Fassaden- und Dachsanierung an einem historischen Rathaus, Gladbeck

Fertigstellung: 2016
Stichwort:

Die Stadt Gladbeck hat sich für die Sanierung ihres „Alten Rathauses“ entschieden. Das im Jahre 1910 von dem Kölner Architekten Otto Müller-Jena errichtete Gebäude am Willy-Brandt-Platz wird in zwei Bauabschnitten saniert. Hierbei wird die altdeutsch gedeckte Schieferdachfläche erneuert; in diesem Zuge werden auch Beschädigungen am Natursteinsockel, am Betonwerkstein und an Schmuckelementen aus Muschelkalk behoben sowie schadhafte Fassadenfugen wiederhergestellt.

Die enge Abstimmung mit der Denkmalpflege hinsichtlich der Konstruktionen sowie die Rücksicht auf den laufenden Betrieb in den Innenräumen des „Alten Rathauses “ stellt die besondere Herausforderung dieser Bauaufgabe dar, der wir uns mit Begeisterung stellen.

Im November 2016 wurde der erste Bauabschnitt fertiggestellt. Mit den Arbeiten des zweiten Bauabschnittes wird im Frühjahr 2017 begonnen.

 

Fassaden- und Dachsanierung eines historischen Rathauses, Wetter a. d. Ruhr

Fertigstellung: 2012
Stichwort:

Das Rathaus in Wetter an der Ruhr wurde im Jahr 1909 eingeweiht und ist inzwischen in die Liste der Baudenkmäler in Wetter (Ruhr) aufgenommen worden. In zwei getrennten Bauabschnitten wurde in den Jahren 2012 und 2014 die Schieferdeckung des Daches saniert.

Im Vorfeld wurden hierfür die Deckungsart, die Hiebform und das Schiefermaterial in Abstimmung mit der Denkmalschutzbehörde recherchiert und festgelegt.

Im Zuge der Arbeiten wurde neben Schäden an den Dachstühlen infolge von Niederschlagseintrag und Kondensatbildung auch der Befall von Hausschwamm festgestellt. Durch den Austausch des Gebälks sowie baukonstruktive Eingriffe wurden die Bauteile nachhaltig instand gesetzt.

Die Gerüststellung wurde ferner dazu genutzt, an vereinzelten Teilflächen die Fugen der Sandstein-Fassade zu sanieren, sowie die Beschichtung von Uhr und Turmspitze zu erneuern.

Bereits 15 Jahre zuvor hatte unser Büro die denkmalgerechte Sanierung der Fensteranlagen erfolgreich abgewickelt.

 

 

 

 

Denkmalgerechte Fassadensanierung der Villa Post, Hagen

Fertigstellung: 2011
Stichwort:

In enger Abstimmung mit der Denkmalpflege der Stadt Hagen wurde die Fassaden-Substanz der denkmalgeschützten Villa Post im spätklassizistischen Stil nachhaltig instand gesetzt.

Ausgangspunkt in diesem Projekt war die Notwendigkeit, die schadhaften Gesimse der Fassade zu sanieren. Parallel wurden Feuchtigkeitsschäden im Innenraum beseitigt und ihre Ursache auf die erhöhte Wasseraufnahmefähigkeit der Fugen zurückgeführt. Aus diesem Grund wurde das Außenmauerwerk auf der Wetterseite des Gebäudes hydrophobiert, angeschlossene Gebäudeteile saniert, sowie marode Fensterelemente nach Vorgaben der Denkmalpflege ausgetauscht.